Home » Organisatorische Flexibilitat Der Unternehmung: Bausteine Eines Erfolgreichen Wandels by Carsten Brehm
Organisatorische Flexibilitat Der Unternehmung: Bausteine Eines Erfolgreichen Wandels Carsten Brehm

Organisatorische Flexibilitat Der Unternehmung: Bausteine Eines Erfolgreichen Wandels

Carsten Brehm

Published October 30th 2003
ISBN : 9783824479528
Paperback
287 pages
Enter the sum

 About the Book 

Geleitwort Untemehmungen und insbesondere ihre Organisation mussen flexibler werden. Diese Forderung ist zwar weder neu noch gar umstritten, aber nur sehr schwer einzulOsen, da bisher kein theoretisch-konzeptioneller Ansatz existiert, der dieMoreGeleitwort Untemehmungen und insbesondere ihre Organisation mussen flexibler werden. Diese Forderung ist zwar weder neu noch gar umstritten, aber nur sehr schwer einzulOsen, da bisher kein theoretisch-konzeptioneller Ansatz existiert, der die verschiedenen Facet ten organisatorischer Flexibilitat integrierend beschreibt und erklart sowie Ansatz punkte zur Flexibilisierung der Organisation aufzeigt. Die vorliegende Schrift beseitigt dieses Defizit. Der Verfasser erarbeitet zunachst ein Rahmenkonzept organisatorischer Flexibilitat. Darin werden der Flexibilitatsbedarf der Untemehmung einerseits, die organisatori schen Flexibilitatspotentiale andererseits unterschieden und ausdifferenziert. Das Herzsruck der Arbeit bildet sodann die Auffiillung dieses Rahmens. Dies geschieht Schritt flir Schritt durch sogenannte Bausteine organisatorischer Flexibilitat. Fur die Entwicklung und Konfigurierung dieser Bausteine ge1angen die neuere Systemtheorie sowie der strukturtechnische Ansatz der Organisationslehre zur Anwendung. System theoretisch betrachtet geht es darum, Flexibilitat im Zusammenhang mit den Fragestel lungen der Systemvoraussetzung, Subsystembildung, Subsystemintegration und Sys tementwicklung zu klaren. In die Auswahl und Definition der Bausteine flieBen ganz unterschiedliche Konzepte ein, die bisher weitgehend unverbunden diskutiert wurden. Das besondere Verdienst der Arbeit besteht darin, daB sich aile diese Ansatze nun vor den Augen des Lesers scheinbar zwanglos wie Puzzlesteine zu einem Gesamtbild or ganisatorischer Flexibilitat zusammenfligen.